Carlos VÁZQUEZ Repetitor und Dirigent
 
  BIOGRAPHIE  

 

Seit der Spielzeit 2014/15 ist Carlos Vázquez als Kapellmeister und Studienleiter am Staatstheater Oldenburg engagiert. Hier studierte er Produktionen wie EVITA, PINOCCHIO, SATYAGRAHA , SWEENY TODD ein und dirigierte LE NOZZE DI FIGARO, DIE LUSTIGE WITWE, CRISTINA- REGINA DI SVEZIA, HÄNSEL UND GRETEL…

2016 leitete Carlos Vázquez die Neujahrskonzerte des Tiroler Sinfonieorchesters Innsbruck.

Sein erstes Festengagement in Deutschland führte ihn in der Saison 13/14 an das Theater der Stadt Bonn als Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung und Assistent des Chordirektors.

Seine musikalische Ausbildung absolvierte er am Musikkonservatorium Puebla bei Esperanza Sánchez. Meisterkurse für Opernrepertoire besuchte er bei Enrique Jaso, Danielle Orlando und Tito Capobianco.

Bereits ab 2003 studierte Carlos Vázquez als Korrepetitor für freie Produktionen zahlreiche Opern ein. Darunter: Gianni Schicchi, Rigoletto, Il Barbieri di Siviglia, Un ballo in maschera, Il Tabarro, Nabucco, Fidelio, Le Nozze di Figaro, Cavalleria Rusticana / I Pagliacci, L’italiana in Algeri, Werther. Bei Cosi fan tutte und The turn of the screw betätigte er sich zudem als Assistenz-Dirigent.

Von 2004 bis 2011 war Carlos Vázquez am Teatro de Bellas Artes Mexico tätig. Als Assistenz-Dirigent und Korrepetitor zeichnete er hier verantwortlich für Produktionen wie Cosi fan tutte, Cavalleria Rusticana/I Pagliacci, La Scala di Seta, L’Occasione fa il Ladro. Als Korrepetitor erarbeitete er u.a. La fille du régiment, La Bohème, Carmen, La Traviata, Rusalka, Manon Lescaut, L’Elisir d’amore, Lucia di Lammermoor, Il Barbiere di Siviglia, Rigoletto, La Cenerentola, La Damnation de Faust, Die Walküre, Siegfried, Götterdämmerung, Turandot, Orfeo e Euridice, Madama Butterfly, Romeo et Juliette, Die Zauberflöte, die Entführung aus dem Serail, Don Giovanni, Orfeo (Monteverdi), Le Dialogue des Carmélites, Tosca, Jenufa, Eugen Onegin, Edgar, Alexander Nevsky, Tata Vasco, Unicamente la Verdad ( Ortiz), La Vida breve und Die Fledermaus.

2011 assistierte er außerdem bei Rossini’s Stabat Mater, eine Produktion mit dem OFUNAM Orchester.

Der Pianist absolvierte Meisterklassen mit Susan Graham, Catherine Malfitano und Renée Fleming.

Carlos Vázquez arbeitete bereits mit so namhaften Dirigenten wie Riccardo Frizza, Edoardo Müller, Marco Zambelli, Carlo Miguel Prieto, Christopher Franklin, Walter Attanasi, Carlos García Ruíz, Ivan Anguélov, Jan Latham König,…und Solisten wie Ramón Vargas, Olga Borodina, Anna Netrebko, Rolando Villazón, Hasmik Papian, Enkelejda Shkosa…

Zu den ersten eigenen Einstudierungen und Dirigaten des jungen Künstlers gehören eine Produktion von Die Zauberflöte für Kinder, sowie ein symphonisches Konzert mit dem UNAM (Youth Orchestra Eduardo Mata) in Mexico. Im Sommer 2012 und 2013 war er Musikalischer Assistent und Repetitor beim Festival Aegean in Griechenland sowie im Herbst 2012 als Musikalischer Assistent am Teatro Santa Cruz in Teneriffa verpflichtet. An der Deutschen Oper Berlin arbeitete er in der Saison 12/13 als Gastrepetitor.

 

 
 
 
KRITIKEN
 
Staatstheater Oldenburg – CARMEN
Am Pult weiß Carlos Vasquez die Vorbereitung von Hendrik Vestmann auf seiner Seite. Ohne Gedonnere, aber auch ohne Untertreibung stützt und kommentiert er mit seinem Dirigat das Geschehen auf der Bühne und heizt beherrscht die Emotionen an.
www.nwzonline.de
Staatstheater Oldenburg - SWEENY TODD
Dazu stellen Carlos Vásquez und das Staatsorchester mit einem farben- wie factettenreichen Klang unter Beweis, dass „Sweeney Todd“ kein gängiges Musical ist.
www.kreiszeitung.de
Carlos Vázquez steht am Pult des Oldenburgischen Staatsorchesters und bringt die rhythmisch durchaus schwierige Musik bestens zum Klingen.
www.weser-kurier.de
Staatstheater Oldenburg - SATYAGRAHA
Die musikalische Wiedergabe unter der Leitung von Carlos Vásquez war so spannend wie diese Musik überhaupt sein kann. Sind die in Harmonik, Rhythmik und Melodie einfachen, immer tonalen Muster für Holzbläser, Streicher und Orgel – so das Arpeggio zu Beginn und anschließend ganz einfach Tonleitern – einmal erstellt, schwellen sie gewaltig an und wieder ab, haben eine soghafte Wirkung, oft kontrastiert von der großen stimmgewaltigen Chorpartie.
www.nmz.de
Neukjahrskonzert - Tiroler Symphonieorchester Innsbruck
...Dirigent Carlos Vazquéz am Pult, feinfühlig, gut organisiert und das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck umsichtig durch die Galaxien steuernd.
Kultur
Staatstheater Oldenburg - Pinocchios Abenteuer
'Doves Musik wirkt atmosphärisch wie Filmmusik, reicht aber weit über das Illustrieren von Geschehen und Gefühlen hinaus. Melodik und Motorik und die farbige Orchestrierung schmeicheln nicht ein, aber sie greifen tief und beglücken hoch. Kapellmeister Carlos Vázquez lässt das Staatsorchester straff und klar musizieren mit Sinn stiftenden Gewichtungen.'
NWZ
www.nwzonline.de
'…auf der Bühne ebenso schillernd wie im Orchestergraben. Dove in seiner Komposition spielt mit Stilen und Klängen, das einem die Sinne rauschen. Anleihen von Strawinsky, Britten und Adams sind deutlich zu vernehmen. Souverän leitet Carlos Vázquez das Staatsorchester durch die anspruchsvolle Partitur.'
Kreiszeitung
www.kreiszeitung.de