Ivo Stanchev  Bass
 
  BIOGRAPHIE  

 

In der Saison 2018/19 debutiert Ivo Stanchev als BASILIO in Il barbiere di Siviglia an der Opéra Toulon, singt den SPECTRO in Hamlet am Gran Teatre de Liceu Barcelona, Konzerte mit Russischen Liedern und Arien in Spanien, debütiert als TOM in Un ballo in maschera (Dirigent Daniel Oren) an der Israeli Opera Tel Aviv und als TIMUR in Turandot beim Internationalen Festival Gut Immling.

Zuletzt war Ivo Stanchev erfolgreich als RAMFIS in Aida am Teatro Principal von Palma de Mallorcaals LEONE in Attila in konzertanten Aufführungen am Gran Teatre de Liceu, Barcelona, als ZABULÓN in La dogaresa und als CANO in Juan José unter der Musikalischen Leitung von Miguel Gómez Martinez am Teatro de la Zarzuela in Madrid. Hier begeisterte er auch als PASCUAL in der spanischen Oper Marina von Emilio Arrieta. Über seine Interpretation von SALIERI in Rimsky Korsakovs Oper Mozart und Salieri schrieb die Presse begeistert:

"Ivo Stánchev verkörpert einen ausdrucksstarken Salieri: glaubwürdig in seiner Reflexivität und seinen Qualen. Vokal zeigt er feine Linie, mit großem Stimmumfang, der auf einem subtilen tiefen Register basiert, das er mit kontrollierter Kraft und klangvoller Farbe zeigt. Ohne Zweifel gab er den glaubwürdigsten Charakter und war musikalisch am interessantesten."
24. April2017, Codolario. com

"Der andere Bass, Cano ... gesungen von Ivo Stanchev, war eine sehr angenehme Überraschung. Der bulgarische Bass präsentiert sich mit einer runden, warmen und schönen Stimme. Mit einer perfekten Stimmfarbe und musikalisch hochbegabt verleiht er dem Charakter ein spezifisches Gewicht."
Operaclick.com 12.2.2017

Nach seiner Ausbildung an der Musikakademie ‚Pantscho Vladigerov‘ in Sofia besuchte er Meisterklassen bei Vladimir Galousine, Roberto Scandiuzzi, Teresa Berganza und Deborah Polaski. Zunächst sang er Konzerte mit orthodoxer geistlicher Musik in Deutschland, Österreich und Frankreich. Zu seinen ersten Opernauftritten gehören der DOKTOR GRENVIL in La Traviata und der RAIMONDO in Lucia di Lammermoor in konzertanten Aufführungen im Königspalast in La Granja de San Ildefonso (Spanien).

In Salamanca debutierte er als IL RE in Aida, als SIMONE in Gianni Schicchi beim Opernfestival in Calviá in Palma de Mallorca und als STEPÁN in Mussorgskis Die Heirat am Teatro Real Madrid. Hier war er auch zu erleben im Rosenkavalier unter der Leitung von Jeffrey Tate, in konzertanten Aufführungen von Roberto Devereux an der Seite von Edita Gruberova und Josep Bros und in Brittens Tod in Venedig unter der Leitung von Alejo Pérez. Sein Debut in Italien gab er in der Oper Ero e Leandro von Bottesini in Crema.

2019/20 singt er u.a. mit dem Nationalen Radio-Sinfonieorchester Madrid IVAN LE TERRIBLE von Sergej Prokofiff und ist der GREMIN in konzertanten Aufführungen von Eugen Onegin neben Krassimira Stoyanova mit dem Rundfunksinfonieorchester Sofia.


 
 
KRITIKEN
 
Opéra de Toulon – Il Barbieri di Siviglia – DON BASILIO
Die Verleumdungsarie des Don Basilio( Ivo Stanchev ) in diesem Stück wird immer noch hoch geschätzt. Vor allem weil es einem schwungvollen Interpret die Möglichkeit bietet das Tempo neu zu beleben.
Olyrix
www.olyrix.com