Timo SCHABEL Tenor
 
  BIOGRAPHIE  

 

Ab der Saison 2019/20 ist Timo Schabel Ensemblemitglied der Staatsoperette Dresden, wo er u.a. den TAMINO in Die Zauberflöte, ROSILLON in Die lustie Witwe, PYGMALION in Die schöne Galathee, den GHERARDO in Gianni Schicchi verkörpern wird.

Sein erstes Festenagement hatte Herr Schabel seit der Spielzeit 2016/17 am Staatstheater Oldenburg. Dort konnte man ihn als CAMILLE DE ROSILLON in Lehárs Die Lustige Witwe, als PEDRILLO in Mozarts Entführung, als REMENDADO in Bizets Carmen, als TOBIAS RAGG in Sweeney Todd und als ERIK in Foronis Christina Regina di Svezia erleben. Im Frühjahr 2017 feierte man den jungen Tenor am Staatstheater Oldenburg als MIME in Wagners Rheingold. Ein weiterer Höhepunkt war hier die Titelpartie in Carl Maria von Webers OBERON. 2020 kehrt Timo Schabel als MIME in Rheingold an das Staatstheater Oldenburg zurück.

2015 verkörperte Herr Schabel an der Sommeroper Bamberg den TAMINO in Mozarts Zauber-flöte, eine Partie mit der er bereits bei den Osterfestspielen der Berliner Philharmoniker im März 2013, damals als TAMINO in der Zauberflöte für Kinder, im Baden-Badener Festspielhaus erfolgreich reussiert hatte. Im Sommer desselben Jahres debutierte er erstmalig bei der Sommeroper Bamberg, damals als DON ANCHISE (Podestà) in Mozarts La finta giardiniera. Bereits während seines Gesangsstudiums im Mai 2012 hatte Herr Schabel sein Debut als BASTIEN in Mozarts Bastien und Bastienne bei den Schwetzinger Festspielen des SWR gegeben, bevor er im Sommer desselben Jahres am Nationaltheater Mannheim als eine der drei Stimmen bei der Uraufführung der Oper Neumond der Komponistin Lucia Ronchetti mitwirkte.

Timo Schabel hat von 2009-2015 Operngesang bei Alejandro Ramirez an der staatlichen Musikhochschule Mannheim studiert und mit Diplom und »Master of music« abge-schlossen. Meisterkurse besuchte Timo Schabel bei dem Dirigenten Ton Koopman, bei dem deutschen Tenor Oly Pfaff, bei der Kammersängerin Angelika Kirchschlager sowie bei Juan Diego Flórez.

Der junge Tenor verfolgt zudem eine rege Tätigkeit als Konzertsänger. Bachs Evangelisten in Passionen, Kantaten und Oratorien gehören ebenso zu seinem Repertoire, wie Händels Judas Maccabäus und The Messiah, Mozarts Requiem sowie Haydns Die Schöpfung, bis hin zu Mendelssohns Paulus oder die Petite messe solennelle von Rossini.

 

 
 
 
KRITIKEN
 
Staatstheater Oldenburg – Die Entführung aus dem Serail - PEDRILLO
Timo Schabel (Pedrillo) mit klarer, frischer Höhe (...).
Nordwest-Zeitung
www.nwz-online.de
Staatstheater Oldenburg - Liederabend
Timo Schabel sang neben zwei wunderschönen Liedern von Richard Strauss und dem spanischen Liederzyklus [poema en forma de canciones] eine ebenso ausdrucksstarke wie intim anmutende „Dichterliebe“. (...) Timo Schabel machte daraus eine fesselnde Inszenierung nicht nur durch seinen schönen Tenor (...). Ohne die Dramatik des Geschehens zu verwischen, war er, ganz nah am Text, vor allem ein beredter Anwalt all der subtilen seelischen Zwischentöne, die erst den poetischen Sinn des Ganzen zu erschließen vermögen.
Nordwest-Zeitung
www.nwz-online.de
Der Tenor Timo Schabel sang diese als deutsche Volkslieder gedachten Kunstlieder aufmerksam, sehr textverständlich, mit Wärme und wo nötig, mit Emphase. „O liebliche Wangen“ (...) erklang großartig, frisch, emotional und mitreißend.
Nordwest-Zeitung
www.nwz-online.de
Staatstheater Oldenburg – Lucia di Lammermoor – NORMANNO
Auch ... Timo Schabel (Normanno) [entwickelt] als randständigere Figur(...) eigene Leuchtkraft.
Nordwest-Zeitung
www.nwz-online.de
Schuberts Dichterliebe
[Hr. Schabel ] war ganz nah am Text, vor allem ein beredter Anwalt all der subtilen seelischen Zwischen-töne, die erst den poetischen Sinn des Ganzen zu erschließen vermögen. Eine reife Leistung!
Nordwest-Zeitung
www.nwz-online.de
 
 
SZENENFOTOS
Theater Oldenburg - Orpheus - ORPHEUS
 
Theater Bamberg - Zauberflöte - TAMINO
 
Theater Bamberg - Zauberflöte - TAMINO
 
Sweeney Todd - TOBIAS RAGG
 
Sweeney Todd - TOBIAS RAGG