Natasha SALLÈS  Koloratursopran
 
  BIOGRAPHIE  

 

In der Saison 2019/20 debutierte Natasha Sallès in der Titelpartie der Kinderoper JIM KNOPF und der Lokomotivführer an der Komischen Oper Berlin und ist hier für die Saison 20/21 re-engagiert.

Von 2017 bis 2019 war die junge Sopranistin Ensemblemitglied am Theater Pforzheim. Hier war sie in Rollen wie der KÖNIGIN DER NACHT und PAPAGENA in Mozarts Zauberflöte, BRONISLAWA im Bettelstudent, als ADINA in L’elisire d’amore und als WOGLINDE in Wagners Das Rheingold erfolgreich. Zudem sang sie die STELLA KOWALSKI in Prévins Endstation Sehnsucht sowie die Sopranpartie im Mozart-Requiem.

2010 hatte Natalia Sallès am brasilianischen Nationaltheater Cláudio Santoro in der Partie des zweiten Soprans in Mendelssohns 2ter Sinfonie (Lobgesang) zusammen mit dem Orchester des brasilianischen Nationaltheaters debutiert. 2011 folgte dann dort ihr Debüt als MADEMOISELLE SILBERKLANG in Mozarts Der Schauspieldirektor. Dies war so erfolgreich, daß sie als KÖNIGIN DER NACHT in der Zauberflöte, als LAURETTA und NELLA in Puccinis Gianni Schicchi re-engagiert wurde. In der folgenden Saison kehrte sie dann als ADINA in Donizettis L’elisir d’amore und als MISS WORDSWORTH in Brittens Albert Herring zurück.

2013 debutierte die Künstlerin an der Königlichen Oper von Wallonien in Lüttich als LE FEU, LA PRINCESSE et LE ROSSIGNOL in Maurice Ravels L’enfant et les Sortilèges. Diese Rollen verkörperte sie ebenfalls an Opéra National du Lyon. Natasha hatte verschiedene Gastauftritte in Opern und Konzerten in Brüssel, darunter BERTA in Il Barbiere di Siviglia beim Festival de Courants und Mozarts Exultate, Jubilate mit dem Ensemble Orchestral de Bruxelles. 2016 machte sie eine Tournee durch Frankreich als TAUMÄNNCHEN in Humperdincks Hänsel & Gretel mit dem Ensemble Justiniana.

Natasha studierte zunächst Musikpädagogik und Gesang an der Universidade de Brasília, wo sie 2009 abschloss. Danach vervollständigte sie ihre Gesangsstudien in Lyon am Conservatoire national et supérieure de musique et de danse. Hier erhielt sie Unterricht bei Françoise Pollet und bei Nicholas Isherwood. Im Juni 2016 schloss sie ihr Gesangsstudium erfolgreich mit höchster Punktzahl ab und wurde zudem von der Jury lobend erwähnt.

Natasha Sallès wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 2011 gewann sie den ersten Preis des IV Gesangwettbewerbs Carlos Gomes in Campinas (São Paulo), sowie den Spezialpreis für die beste Interpretation. 2014 gewann sie den Les Nouveaux Talents de L’Art Lyrique-Wettbewerb in Ans, Belgien.

 

 
 
 
 
SZENENFOTOS
Theater Pforzheim - Die Liebe zu den 3 Orangen - NINETTA
 
Rigoletto - GILDA
 
Nationaltheater Claudio Santoro Brasilien – Die Zauberflöte – KÖNIGIN DER NACHT
 
Opéra de Wallonie de Liege - L’enfant et les Sortilčges – LA PRINCESSE
 
Nationaltheater Claudio Santoro Brasilien –Gianni Schicchi – LAURETTA