Malgorzata PAWLOWSKA  Sopran
 
  BIOGRAPHIE  

 

Ab der Saison 2020/21 ist Malgorzata Pawlowska am Theater Plauen/Zwickau engagiert und singt hier u.a. Rollen wie die ANTONIA in Les Contes d'Hoffmann und die Titelpartie in Puccini's MANON LESCAUT.

Die 26 Jahre junge, äußerst spielbegabte Sopranistin gab im Herbst 2018, unmittelbar nach Abschluß ihres Gesangsstudiums, ihr erfolgreiches Debut als TATJANA in Tschaikowskys Eugen Onegin am Gran Teatr Wielki Warszawa und als FIORDILIGI in Mozarts Cosi fan tutte beim Jan Kiepura Festival in Krynica-Zdroj. Die Preisträgerin des Internationalen Gesangswettbewerbs Viva Calisia (September 2019) wurde zudem gerade am Teatr Druga Strefa Warszawa mit einem Solo-Arien-Programm gefeiert.

Frau Pawlowska studierte Gesang in Warschau an der Vocal Faculty of the Fryderyk Chopin University of Music in der Klasse von Ryszard Cieśla. Zudem besuchte sie Meisterkurse bei Robert Holzer, Andrzej Dobber und Violeta Urmana.

Bereits während des Studiums debütierte der junge Soprano lirico spinto als CONTESSA in Mozarts Le nozze di Figaro in der Warschauer Kammeroper mit der Filharmonia Świętokrzyska und als DONNA ANNA in Mozarts Don Giovanni an der Oper Nieborów.

Im Konzertbereich konnte man Frau Pawlowska als Solo-Sopran in Joseph Haydns Nelson Messe, in Mozarts Exsultate Jubilate , in Moniuzkos Es-Dur Messe und in Gorczyckis Completorium erleben.

Frau Pawlowska ist Preisträgerin der Gesangswettbewerbe Zinka Milanow in Rijeka (Kroatien), Ogólnopolskiego im. Krystyny Jamroz, Zlote Glosy in Warschau, Ada Sari in Nowy Sacz und Viva Calisia in Kalisz (Polen).



 
 
 
KRITIKEN
 
Clara Schumann - Sechs Lieder op. 13 - Theater Plauen
„Masayuki Carvalho schuf in diesem Jahr eine Orchesterfassung, die im Konzert von Małgorzata Pawłowska, Sopran und dem Kammerorchester unter GMD Leo Siberski vorgestellt wurde. Die Solistin verstand es, die einzelnen Lieder zu einem großen Ganzen zu verbinden, sie sang mit klarer Stimme, jederzeit sehr gut verständlich und wusste, wie sie in jedem Lied ihren Höhepunkt setze. Es war ein famoses Geschehen, wie die Solistin aus dem Reichtum den eindringlichen Melodik zu zaubern vermochte und dabei vom Kammerorchester kongenial begleitet wurde.”
Vogtland Anzeiger
(ganzer Artikel)
Teatr Druga Stefra Warschau – Like A Diva
Pawlowska’s Auftritt ist schwungvoll und urkomisch. Und sie singt tätsächlich wie eine Diva.
Renata Kim - Newsweek