Natalia Pavlova Sopran
 
  BIOGRAPHIE  

 

Die russische Sopranistin Natalia Pavlova ist Ensemblemitglied des Mariinsky Theaters in St. Petersburg, von wo aus sie ihre zahlreichen internationalen Gastauftritten warhnehmen kann. In St. Petersburg konnte man sie bereits erleben als VIOLETTA in “La Traviata” (unter der musikalischen Leitung von Plácido Domingo und Valery Gergiev) MICAELA (Carmen) oder TATIANA in “Eugen Onegin”, eine Rolle die sie jetzt auch beim Spoleto Festival in den USA mit Maestro Rogister singt. Am renommierten St. Petersburg Opernhaus verkörperte sie ebenfalls NASTASSIA FILIPOVNA (Der Idiot) mit Kirill Petrenko, TSARITSA MILITRISA (Die Geschichte vom Zar Saltan) und MARIANA in “Die Kosaken”. Ihr Repertoire beinhaltet außerdem Rollen wie die MIMI (La Bohème), die MARGUERITE (Faust), die IOLANTA (Iolanta), die MARFA (Die Braut des Zaren), RUSALKA und DONNA ANNA (Don Giovanni).

In 2014 sang die Künstlerin bei den BBC Proms und war in einer Tournee mit Schostakowitschs unvollendeter Oper ORANGO unter der musikalischen Leitung von Mo. Esa-Pekka Salonen zu erleben. Die Produktion wurde in Londen, Helsinki und Stockholm aufgeführt.

Natalia Pavlova gewann sowohl in 2003 als auch in 2005 den Preis des Internationalen Prager Frühlingswettbewerbs. In 2015 wurde sie mit dem Ersten Preis des 2en Internationalen Wettbewerb für Junge Opernsänger “Opera without Borders” ausgezeichnet.

Geboren in Kazan, absolvierte Natalia Pavlova zunächst ein Studium am Kazan Musikkonservatorium Ilias Akhadeyev. Sie vervollständigte ihre musikalische Ausbildung mit einem Studium am Staatlichen Tschaikowsky Musikkonservatorium in Moskau, das sie mit Auszeichnung abschloss. Hier studierte sie ebenfalls Chor-Dirigat. Als Solistin war sie bereits mit dem Vertograd Ensemble, mit Nikolai Khodzinskys Russischen Kammerorchester, dem Intrada Ensemble of Early Music und dem Alexandrov Ensemble zu erleben. Natalia Pavlova arbeitet mit namhaften Dirigenten wie Kirill Petrenko, Placido Domingo, Valery Gergiev, Esa-Pekka Salonen und Musikern wie Vladimir Spivakov, Teodor Currentzis, Gennady Rozhdestvensky, Fuat Mansurov und Ennio Morricone. Außerdem sang sie mit dem Neunen Russischen Orchester Yuri Bashmet und dem Osipov National Academic Folk Instrument Orchestra. Als Konzertsängerin war sie schon in den USA, Nordkorea, Polen, Deutschland, Italien, England, Spanien und France zu sehen. In 2010 spielte die Sängerin die CD “Songs for the Front” (Arrangements von Stücke von Dimitry Schostakowitsch) ein, die bei Toccata Classics veröffentlich wurde.

 

 
 
 
SZENENFOTOS
LA VOIX HUMAINE