Katharina Melnikova  Koloratursopran
 
 
  BIOGRAPHIE  

 

2016 wurde Katharina Melnikova am Teatro Verdi Trieste als ADELE in „Die Fledermaus“ unter der Leitung von Maestro Gianluigi Gelmetti gefeiert und sofort als KÖNIGIN DER NACHT in Die Zauberflöte 2017 re-engagiert. Zuvor hatte sie bereits im Theater Baden bei Wien erfolgreich als ADELE und als KÖNIGIN DER NACHT debütiert. An der Deutschen Oper Berlin verkörperte sie in der letzten Spielzeit unter der Leitung von Michael Hofstetter die DESPINA. Zuletzt debutierte sie auch im Musikverein für Steiermark in der Titelrolle in Franz von Suppés komischer Oper Die schöne GALATHÉE und als FÜRSTIN FEDORA in Kálmáns Operette Die Zirkusprinzessin im Rahmen der Coburger Sommeroperette.

Katharina begann ihre musikalische Ausbildung als Geigerin, die sie in der Musikakademie in Molodechno abgeschlossen hat. Ihre Gesangsausbildung hat sie zunächst in Minsk begonnen und dann an der Grazer Kunstuniversität bei Johanna Borowska-Isser fortgeführt. 2014 war sie Teilnehmerin der Rossini-Akademie des Festivals Aix-en-Provence, wo sie als « Lauréat HSBC de l’Académie du Festival d’Aix » ausgewählt wurde. Zuvor hatte sie bereits zweimal ein Stipendium zur Teilnahme an AIMS (American Institute of Musical Studies) erhalten, wo sie zahlreiche Konzerte sang und im Rahmen von Masterklassen mit Chantal Mathias, Gabriele Lechner, Michèle Crider, Ellen Rissinger und den Dirigenten Edoardo Müller, Marius Stieghorst und Gerrit Prießnitz zusammenarbeitete. 2012 wurde sie von KS Michael Schade im Musikverein für Steiermark als "junges Gesangstalent“ in Rahmen der von Dr. Michael Nemeth begründeten Talentereihe AMABILE vorgestellt.

Höhepunkte in Melnikovas reger Konzerttätigkeit war die Zusammenarbeit mit dem Grazer Philharmonischen Orchester unter der Leitung von Theodor Guschlbauer, mit dem Kammerorchester Con Fuoco und den Bochumer Symphonikern. 2016 trat sie mit einem Rossini-Konzert- Programm beim Festivals in Aix-en Provence auf. Im Sommer 2017 sang sie die FEE in Cendrillon am Theater Freiburg. Im Frühjahr 2018 war Frau Melnikova das ERSTE BLUMENMÄDCHEN an der Opéra Bastille in Paris.

Im Juli 2018 debutierte sie bei den Bochumer Symphonikern im Konzert mit beiden KONSTANZE-Arien, mit Oksana Lyniv und der Deutschen Radio Philharmonie sang sie eine Operngala und gab im Sommer ihr Debut als GILDA in Rigoletto bei den Wernigeröder SchloßFestspielen.

An der Oper Graz ist sie in der Spielzeit 2018/19 die JADJA in 'Die polnische Hochzeit von Josepf Beer.

 

 
 
 
KRITIKEN
 
Oper Graz – Polnische Hochzeit - JADJA
Diese wird von Katarina Melnikova mit leichtem Sopran gespielt.
Kleine Zeitung
www.kleinezeitung.at
Die Sopranistin Katharina Melnikova ist eine sympathische junge Braut, der es noch an Erfahrung fehlt, die aber Potenzial hat.
Online Merker
www.onlinemerker.com
Schlossfespiele Werningrode – Rigoletto – GILDA
…während die koloraturblitzende Katharina Melnikova erhobenen Hauptes in eine andere Welt entschwindet.
Joachim Lang Orpheus 05/2018 – Sept./Okt
Sommerarena Baden – Die Fledermaus – ADELE
Kühl kokett und mit firmer Höhe agiert Katharina Melnikova als Adele.
Kronenzeitung – Stefan Musil
Stimmlich wissen alle zu überzeugen, vor allem das Stubenmädchen Adele (Katharina Melnikova) verblüfft mit Höhen, die einem fast bang werden lassen um das Glasdach, …
Badener Zeitung
www.badenerzeitung.de
Sehr wirkungsvoll sang Katharina Melnikova die Adele. Ihre Spitzentöne setzte sie sicher und präzise. Das Spitzbübische diese Rolle kam bei ihr nie zu kurz.
Online Merker
www.onlinemerker.com
Theater Freiburg – Cendrillon - FEE
Zarte, sich wiegende Klänge allüberall und auch einiges Irrlichtern, wenn die Fee, die alles richtet, ihr süßes Gezwitscher anstimmt. Katharina Melnikova macht das hochvirtuos.
Badische Zeitung
www.badische-zeitung.de
 
 
 
SZENENFOTOS
Schlossfespiele Werningrode – Rigoletto – GILDA
 
Schlossfespiele Werningrode – Rigoletto – GILDA
 
Stadttheater Baden - Die Zauberflöte – KÖNIGIN DER NACHT
 
Sommerarena Baden – Die Fledermaus – ADELE