Dimitra KALAITZI Mezzosopran
 
  BIOGRAPHIE  

 

Zu Beginn der Saison 2019/20 reussierte die junge Mezzosopranistin Dimitra Kalaitzi in der Revue 'Hier und jetzt und Himmelblau' an der Staatsoperette Dresden und ist hier in der Saison 20/21 re-engagiert.
An das Theater Freiberg kehrt sie CENDRILLON zurück. Hier war sie 18/19 als PRINZ ORLOFSKY, CHAVA in 'Anatevka' und in Menottis 'The consul' erfolgreich.

Zuvor hatte sie ihren Master in Liedgestaltung an der Hochschule für Musik in Hannover bei Gudrun Pelker und Jan Philiip Schultze absolviert. Von 2015-2017 konnte man die junge Griechin als DRITTE ELFE in Dvořáks 'Rusalka' am Landestheater Innsbruck, an der Oper Bonn sowie am Theater Aachen, als EURIDIKE in 'Herr Orpheus geht zur Schule' am Theater Dortmund und als JUNO in 'The gods must be crazy' (Haendels Semele) am Theater Krefeld-Mönchengladbach erleben.

Während ihres Gesangsstudiums an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Brigitte Lindner, Johannes Martin Kränzle und Dalia Schaechter war sie in der Spielzeit 2014/2015 Mitglied des Jungen Ensembles am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, wo sie in Mozarts 'Zauberflöte' als DRITTER KNABE, in 'Frau ohne Schatten' als eine STIMME VON OBEN und DRITTE DIENERIN sowie in der Uraufführung von Zebeljians 'Nahod Simon' als JUNGE ANNA und als VOGEL reussierte. In der Spielzeit 2012/2013 debütierte sie bereits am Theater Aachen als IXION in Marc Antoine Charpentiers 'La descent d' Orphee aux enfers'. Weitere während des Studiums absolvierte Partien waren die MUTTER in Humperdinks 'Hänsel & Gretel' sowie die PRASKOWIA in Lehárs 'Die lustige Witwe' bei den Schlossfestspielen Zwingenberg. Mit dem Staatsorchester Thessaloniki führten sie die Solo-Altpartien in Mozarts Requiem wie in Hugo Wolfs 'Christnacht' auf.

Erste Gesangsstudien absolvierte Frau Kalaitzi am Konservatorium in Thessaloniki . Se absolvierte ebenfalls einen Bachelor in Anglistik an der Aristoteles Universität Thessaloniki. Sie gewann einen Sonderpreis beim 25. Nationalen Gesangswettbewerb in Thessaloniki und war Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung Live Music Now und des Richard Wagner Verbandes Wuppertal. Zudem besuchte Frau Kalaitzi Meisterkurse bei Cheryl Studer, Kurt Equiluz, Luana Delvol, Birgit Remmert, Aris Christofellis und Renee Morloc.

 

 
 
 
KRITIKEN
 
Theater Freiberg – Cendrillon - CENDRILLON
Die Titelpartie wurde von DIMIRTRA KALAITZI-TILILKIDOU dargeboten. Schickimicki ist ihr fremd…. Die Mezzosopranistin singt ihren Part mit ungekünstelter und recht ansprechender Stimme und bleibt damit auch ihrem Wesen treu.
Der neue Merker 2/2020 – Christoph Suhre
Staatsoperette Dresden – Hier und jetzt und himmelblau
Dimitra Kalaitzi wird mit „Sexappeal“ und als geplagte Verwaltungsfachangestellte flugs zum Favoriten der Show.
Elbmagarita
www.elbmargarita.de
…für mich der schauspielerische und sängerische Höhepunkt – …. Dimitra Kalaitzi in ihren Rollen als angebetete Sprechstundenhilfe, als Klofrau und – „C’est ça la vie, c’est ça l’amour“ – als Viviane aus »Toi, c’est moi« (Moisés Simons).
Musik in Dresden
www.musik-in-dresden.de
 
 
SZENENFOTOS
Theater Freiberg - Die Fledermaus - ORLOFSKY
 
Theater Freiberg - Der Konsul - DIE SEKRETÄRIN
 
Theater Freiberg - Der Konsul - DIE SEKRETÄRIN
 
Theater Freiberg - Der Konsul - DIE SEKRETÄRIN
 
Theater Freiberg - Frau Luna - MARIE
 
Theater Krefeld-Mönchengladbach - Semele - JUNO
 
MIR Gelsenkirchen - Nahod Simon - JUNGE ANNA/ PECHVOGEL