Beatriz DÍAZ  Sopran
 
  BIOGRAPHIE  

 

"Fidelio hatte eine hochkarätige Besetzung, in der die Sopranistin Beatriz Díaz in dieser sehr schwierigen Komposition als Marzelline besonders glänzte mit einer gut angepassten, effizienten und großartigen Interpretation… Die Sängerin glänzte auch schauspielerisch als der perfekte Archetyp, ebenso zerbrechlich wie mutig. Alles gipfelte in ihren emotionalen Ausbruch Nichts, mein Florestan! Wirklich brilliant!"
Malagahoy www.malagahoy.es

so schrieb die Presse begeistert über Beatriz Díaz erfolgreiches Debüt als MARZELLINE am Teatro Cervantes in Málaga.

Die internationale Karriere der spanischen Sopranistin begann in 2009, als sie von Riccardo Muti eingeladen wurde Pasiellos Missa Defunctorum bei den Salzburger Festspielen , beim Maggio Musicale Fiorentino und in Ravenna zu singen, sowie die Rolle der DIANA in Iphigénie in Aulide an der Opera di Roma zu verkörpern. Seitdem führten ihre internationale Engagements Beatriz Díaz zu den Salzburger Festspielen, an die Opera di Roma, La Fenice in Venezia, das Teatro Carlo Felice de Genoa, das Teatro Massimo di Palermo, an das Teatro Comunale di Bologna und Modena, das Châtelet de Paris und Colón de Buenos Aires. In ihrem Heimatland sang sie am Teatro Real de Madrid, am ABAO de Bilbao, dem Teatro de la Maestranza de Sevilla, Teatro de la Zarzuela de Madrid, am Teatro Campoamor de Oviedo, Perez Galdós de Las Palmas oder Carlos V Palace in Granada. Konzerte sang sie u.a. in Saint-Jean-Cap-Ferrat, Doha, Rabat oder Tokio.

An diesen Häusern war die Künstlerin als DESPINA, MUSETTA, NANETTA in Falstaff , MENICA in Martin y Solers Il Tutore burlato, LIU in Turandot, JULIET in Brittens The Little Sweep, MICAELA in Carmen, LAURETTA in Gianni Schicchi, OSCAR in Un ballo in maschera, NORINA in Don Pasquale, ADINA in L’elisir d’amore oder LENIO in Greek Passion zu erleben.

Die spanische Sängerin ist ebenfalls eine sehr gefragte Zarzuela Sängerin: ihr breites Repertoire beinhaltet u.a. ANTONELLI (El dúo de la Africana), MARTHA (La Luna de miel del Cairo), CRISTETA (Clementina), AMOR (El imposible mayor en amor, le vence amor), OLIVIA (El sueño de una noche de verano), AMOR (Viento, es la dicha de amor) or PRINCESA OLGA (La Generala), die sie am Teatro de la Zarzuela, Teatro Arriaga, Théâtre Chatelet, Oviedo Opera oder am Auditorio de Granada verkörperte.

Von ihren Konzertauftritten möchten wir hier besonders ihre Zusammenarbeit mit La Fura del Baus in der Produktion Carmina Burana erwähnen, welche ihr große Erfolge in Spanien, Mazedonien und Taiwan einbrachten. In 2018 wurde sie ausgewählt, Rossinis Stabat Mater zu singen im Konzert zur Eröffnung der Zeremonie zur Verleihung des renommierten Preises Princessa de Asturias, bei dem ebenfalls der spanische König anwesend war.

Beatriz Díaz studierte mit Elena Pérez Herrero in Spanien und später mit Mirella Freni, Montserrat Caballé, Elena Obraztsova und Mady Mesplé. In 2007 gewann sie den Ersten Preis des Internationalen Gesangswettbewerbs Francisco Viñas. Im gleichen Wettbewerb gewann sie außerdem noch fünf weitere Preise. Sie war ebenfalls Gewinnerin beim Ersten Internationalen Musikwettbewerb Berlin, dem Gesangswettbewerb Ciudad de Logroño und bei den Wettbewerben Julián Gayarre und der Guerrero Stiftung.

Zuletzt verkörperte sie die ADINA an der Oviedo Opera, die DESPINA am Teatro Cervantes in Málaga, die MARTHA in Luna de Miel en el Cairo am Teatro Arriaga Bilbao und war in CARMINA BURANA in Barcelona mit la Fura del Baus zu erleben. Im Sommer 2019 machte sie ihr erfolgreiches Debüt als LIU beim Festival im Gut Immling.

Zukünftige Engagements beinhalten die Titelrolle in La Dama di Alba und ADELA in der Weltpremiere an der Oviedo Opera in 2021. Ausserdem singt die renommierte Zarzuela Sängerin CLARITA in Emilio Sagis Neuproduktion La del Manojo de Rosas und PEPA in Agua, azucarillos y aguardiente beim Zarzuela Festival Teatro Campoamor, wo sie auch die Hauptrolle MARAVILLAS in La Calesera verkörpert.

 

 
 
 
KRITIKEN
 
Musikfestival Gut Immling- Turandot – LIÚ
Die Rolle der Sklavin Liú, die sich später sogar für Calaf töten lässt, wurde mit unvergleichlich eindringlichem, weichem Sopran wunderbar gesungen von der Spanierin Beatriz Díaz, die dafür den meisten Applaus des Abends erntete.
Berchtesgadener Anzeiger
www.berchtesgadener-anzeiger.de
Und auch Beatriz Diaz als leidensfähige Sklavin Liú berührt mit wunderschönen Piani.
BR Klassik
www.br-klassik.de
... die Sklavin Liu mit schönen Piani gesungen von Beatriz Díaz. Mit reinem, klangvollem Sopran gesteht sie ihre große Liebe zu Calaf, berührt die Besucher in der Darstellung wie mit ihrer Stimme. Liús Freitod, um Calaf für dessen große Liebe, der Prinzessin Turandot freizugeben, gestaltet Beatriz Díaz zu einem weiteren, ergreifenden Höhepunkt des Abends
Ioco
www.ioco.de
Teatro Cervantes Malaga - Fidelio - MARZELLINE
Fidelio hatte eine hochkarätige Besetzung, in der die Sopranistin Beatriz Díaz in dieser sehr schwierigen Komposition als Marzelline besonders glänzte mit einer gut angepassten, effizienten und großartigen Interpretation… Die Sängerin glänzte auch schauspielerisch als der perfekte Archetyp, ebenso zerbrechlich wie mutig.  Alles gipfelte in ihrem emotionalen Ausbruch "Nichts, mein Florestan!" Wirklich brilliant!
Málaga hoy
www.malagahoy.es
Ebenso herzlich empfangen wurde die Marzelline von Beatriz Díaz, die vor zwei Jahren eine großartige Despina war.  Die Asturierin sang mit  einer Stimme, die für ihre Figur eher lyrisch als leicht war, besonders hell in den hohen Registern und mit guten dramatischen Fähigkeiten. Sie nutzte jeden Auftritt,  um auf sich aufmerksam zu machen, insbesondere im ersten Duett und das darauffolgende wundervolle Quartett.
Mundoclasico
www.mundoclasico.com
Ebenfalls zurück am Cervantes Theater die asturische Sopranistin Beatriz Diaz als Marzelline, die Tochter des Rocco… /…in ihrem Debut in dieser Rolle des Deutschen Fachs, erwies sich die Austurierin als perfekt in jeder Hinsicht: eine äußerst nuancierte Stimme mit  großer und ausreichender Projektion, sogar in den gesprochenen Passagen.  Auch in den tiefen Registern, behielt sie stets tadellose Höhen.  Ihre Bühnenpräsenz füllte jeden ihrer Auftritten (makellos die zweite Szene mit Rocco).
Pablo Siana
www.pablosiana.wordpress.com
Teatro Cervantes Malaga – Cosi fan tutte - DESPINA
Seine Begleiterin bei den  Intrigen war die Asturierin Beatriz Díaz, die sichtbar Spaß auf der Bühne hatte, wie es der 'Despina' entspricht und eine exzellente Stimmlage für die Figur mitbrachte.
codalario
www.codalario.com
Teatro La Fenice – La Bohème - MUSETTA
Die Künstlerin, die bereits erfolgreich als Adina in La Fenice debütierte, bot eine meisterhafte Interpretation der sinnlichen Musetta.
codalario
www.codalario.com
Teatro Campoamor de Oviedo– l’elisire d’amore – ADINA
Beatriz Diaz war wirklich  bewundernswert. Wir haben es hier mit einer sehr talentierten Sopranistin zu tun, die trotz ihrer Jugend bereits eine interessante Karriere hinter sich hat - vergessen wir nicht, dass sie den Gesangswettbewerb von Francisco Viñas mit überwältigender Mehrheit gewonnen  hat und unter anderem von Riccardo Muti ausgewählt wurde.  …Sie verfügt über eine schöne, rein lyrische, volle und angenehme Stimme.  Ihre Adina war ein Juwel.  Díaz interpretierte die Rolle, als wolle sie ihr gesamtes Repertoire an stimmlichen Möglichkeiten zeigen.  So siegte die asturische Sopranistin in Campoamor mit einer großartigen Hauptrolle.
codalario
www.codalario.com
 
 
 
SZENENFOTOS
Musikfestival Gut Immling- Turandot – LIÚ