Philippa COLD  Sopran
 
  BIOGRAPHIE  

 

Philippa Cold ist die Gewinnerin des Dritten Preizes beim Internationalen Gesangswettbewerb Lauritz Melchior 2020. Im Schlusskonzert begeisterte sie mit dem Sinfonieorchester Aalborg unter der musikalischen Leitung von Maestro Ralf Weikert als SIEGLINDE in' Die Walküre' und SENTA in 'Der fliegende Holländer' im Musikkens Hus in Aalborg. Unter ihren Zuschauern befand sich Ihre Majestät Margrethe II.

Die dänische Sopranistin absolvierte ihr Musikstudium in Odense, Stockholm und Kopenhagen.

Mit dem Musiktheater Salto Mortale sang Philippa in der zeitgenössischen Oper ‘Kommentarfeltet’ von dem norwegischen Komponisten Trygve Brøske un der Oper ‘Go’nat, min skat’ von dem dänischen Komponisten Karsten Fundal.
Ausserdem war sie die DONNA ANNA in Mozarts ‘Don Giovanni’ auf einer Dänemark Tournee und Emmy Høyer in ‘Den kongelige Gæst’ (The royal Guest) von dem dänischen Komponisten Hakon Børresen (1874-1956) beim Opernfestival Kopenhagen und der Funen Opera. Sie debütierte als FIORDILIGI in Nontardars Produktion ‘Così fan tutte’ an der Funen Opera und MICHAELA in ‘Carmen’ in Nykøbing Sjælland. Ebenso war sie mit dem Dänischen Philharmonischen Orchester in der Carl Nielsens Espansiva Sinfonie (Sønderjyllands Symfoniorkester) zu erleben. Die Künstlerin war MABEL in ‘Pirates of Penzance’ und Yum-Yum in ‘The Mikado’ von Gilbert und Sullivan. Sie sang die Titelrolle in Offenbachs ‘La belle Hélène’am Hoftheater Kopenhagen.
Beim Opernfestival Kopenhagen war sie CHARLOTTE in ‘A Fairytale in Rosenborg Gardens’ des dänischen Komponisten C.E.F. Weyse. In 2020 war sie erfolgreich als PROSPERINA in Monteverdis 'L'Orfeo' an der Dänischen Royal Opera mit Concerto Copenhagen und dem Dirigenten Lars Ulrik Mortensen.

Philippa ist ebenfalls sehr gefragt als Konzertsolistin. Sie sang die Lieder von Grieg , die 3e Snfonie (Espansiva) von Carl Nielsen, Neujahrskonzerte und Dvoraks 'Stabat Mater' mit dem Süddänischen Philharmonieorchester, 'Fauré Requiem' und 'Finzi Dies Natalis' aber ebenso Bachs 'Magnifia' mit der Dänischen Sinfonietta und Mozarts Messe in c-moll (2e Sopran ) mit dem Philharmonischen Orchester Kopenhagen unter der musikalische Leitung von Michael Schønwandt.

Im Sommer 2021 macht Philippa Cold ihr Debüt als ALICE FORD in 'Falstaff' mit Den ny Opera in Esbjerg und singt FIORDILIGI in Mozarts 'Così fan tutte' mit der Operngruppe Nontardar auf einer Dänemark Tournee (Saison 21/22).

Momentan erarbeitet die Sopranistin ihr neues Repetoire mit dem dänischen Wagnersopran Eva Johannson an ihrem Wohnsitz Kopenhagen.

 

 
 
 
KRITIKEN
 
De Ny Opera – Falstaff - ALICE
"Es war ein hervorragendes Quartett: Philippa Cold (Alice), Stina Schmidt (Meg), Elenor Wiman (Quickly) and Sofie Lund (Nannetta). In Italienisch wären sie sogar noch besser gewesen, aber in ihren verschwörerischen Konversationen gab es Lieblichkeit, Leichtigkeit und Gelächter."
Information, Valdemar Lønsted, August 2021
www.information.dk
"Auch hier bietet The New Opera Qualität und Innovation, die mit den internationalen Opernhäusern mithalten kann. In "Hosebåndet" und "Ford's Damemagasin" gibt es fröhliche Ehefrauen und prickelnde Musik fürs Geld! Musikalisch ist die Oper in erster Linie schöner Ensemble-Gesang; und die Gesangsleistung in dieser Aufführung ist durchwegs gut, ganz zu schweigen vn der persönlichen Charakterisierung der Rollen. Jeder im Ensemble, das aus erfahrenen und wenig erfahrenen Sängern besteht, bietet eine gelungene Vorstellung. Und es hat sich schon früher gezeigt, dass ein Debüt an der Neuen Oper zu einer vielversprechenden Karriere führen kann, was wahrscheinlich auch bei dieser Aufführung der Fall sein wird."
Operamagasinet Ascolta , Bodil Wöhnert, August 2021
www.operaensvenner.dk
"Auch hier bietet The New Opera Qualität und Innovation, die mit den internationalen Opernhäusern mithalten kann. In "Hosebåndet" uDer weibliche Star der Aufführung war Philippa Cold als die nette Frau Ford. Die Rolle birgt viele Herausforderungen: Ersthaftigkeit bei der Zurückweisung von Falstaff während sie gleichzeitig ihren Ehemann auzustricksen versucht. Philippa Cold singt wunderschöne Passagen in ihrer Entwicklung als Frau Ford."
Kulturkupeen, Ulla Strømberg, August 2021
www.kulturkupeen.dk
Koncertkirken – Cosi fan tutte - FIORDILIGI
"..., das Tempo ist hoch und mit sehr talentierten Sängern, die auch hervorragende Schauspieler sind,ist alles auf höchstem Niveau. Während des Auftritts in KoncertKirken auf Blågårds Plads erhielt Philippa Cold als Fiordiligi für ihren vokalen Ausschweifungen großen Applaus."
Operamagasinet Ascolta, Pia Fossheim, Juli 2021
www.operaensvenner.dk
Königliches Danisches Opernhaus- Orfeu - PROSPERINA
"Ein weiteres dänisches Talent, die Sopranistin Philippa Cold, berührend als Proserpina."
Lars Ole Bonde, Opera magazine Ascolta, März 2020
Copenhagen Opera Festival – The Royal Guest-EMMY
"Regisseurin Ida Fogh Kiberg und Regisseur Lone Ricksha haben ein kleines, feines Ensemble von Sängern zusammengestellt mit in den Hauptrollen John W. Olsen als der ernste, verärgerte Dr Arnold Høyer, Philippa Cold als seine reservierte Ehefrau Emmy , die nicht genügend Liebe bekommt..."
Sceneblog.dk, Casper Koeller
www.sceneblog.dk