Anda-Louise BOGZA  Sopran
 
 
  BIOGRAPHIE  

 

Gastspielverpflichtungen führen Anda-Louise Bogza an renommierte Opernhäuser in Europa und Übersee. Vor allem als AIDA reüssierte sie an der Wiener Staatsoper, der Staatsoper und der Deutschen Oper Berlin , sowie an der Oper Leipzig; als TOSCA war sie beim Maggio Musicale Fiorentino und an der Bayerischen Staatsoper München (mit Maestro Zubin Mehta), an der Oper Frankfurt, der Semperoper Dresden, an der Opéra National de Bordeaux , an der New Israeli Opera Tel Aviv, am Grand Théâtre de Luxembourg, an den Nationalopern in Bratislava und Bukarest und in Japan erfolgreich, als Katja Kabanova in der Suntory Hall Tokyo und als DONNA ANNA an der Opéra de Marseille. Die FREMDE FÜRSTIN in Rusalka sang sie an der Opéra National de Paris Bastille, sowie am Theatre de la Monnaie Brüssel und an der Semperoper in Dresden. An der Römischen Oper verkörperte sie mit großem Erfolg die Titelpartie RUSALKA.

Zu ihren meistgesungenen Rollen zählt die gebürtige Rumänin auch die LEONORA (Il Trovatore), die sie an der Hamburgischen Staatsoper, der Staatsoper Budapest, der Königlichen Oper Kopenhagen, am Teatro de la Maestranza Sevilla ( Dirigent Maurizio Arena) und in den USA sang und für die Gesamtaufnahme bei ARTE NOVA Classics mit dem Dirigenten einspielte. Bei Arte Nova erschien ebenfalls ihr Portrait mit italienischen Arien und bei Decca ‚Der Sarlatan’ von Pavel Haas.

Anda-Louise Bogza studierte am George Enescu Konservatorium und der Musikakademie in Bukarest (Klavier, Gesang und Cembalo) und an der Musikakademie in Prag.

Erste Engagements erhielt die junge Sopranistin an der Staatsoper und der Nationaloper Prag, Opernhäuser denen Anda-Louise Bogza auch heute noch verbunden und in zahlreichen Rollen zu erleben ist, wie u.a. als Jenufa, Katja Kabanova, Sina (Hans Krasa «Verlobung im Traum»), Donna Anna, Leonora, (Il Trovatore), Aida, Tosca, Giorgetta, Amelia, Elisabetta (Don Carlo), Lisa (Pique Dame), Minnie (La Fanciulla del West), MANON (Manon Lescaut), ABAIGAILLE (Nabucco) u.a. auch gesungen beim Sommerfestival in Italien.
1994 gewann sie den 1. Preis sowie den Publikumspreis beim Internationalen Gesangswettbewerb in Wien.

Unter den Konzertverpflichtungen der Sopranistin sind vor allem ihre Auftritte zu nennen im Musikvereinssaal Wien (Haydn – Jahreszeiten, Schubert, Verdi-Requiem), in der Royal Albert Hall London (Dvorak), im Brucknerhaus Linz (Janacek- Glagolithische Messe), in der Jahrhunderthalle Frankfurt, im Aalto Theater Essen, im Châtelet Paris, am Opernhaus Nizza, im Amphitheater Madrid, in Bukarest, in der National Concert Hall Dublin, in Prag, Istanbul, Tokyo, Taipei,... mit namhaften Orchestern wie u.a. der Tschechischen Philharmonie Prag, dem BBC Orchestra London, den Stuttgarter Philharmonikern oder dem Gewandhausorchester Leipzig.

Bei Arte Nova Voices erschien ihre Solo-CD mit italienischen Arien.

Discographie:

CD

-ARTE NOVA Classics: Italienische Arien - 2001
-ARTE NOVA Classics: Verdi - "Il Trovatore" (Leonora) - 2000
-Document live: Puccini - "Tosca" (Staatsoper Prag) - 1999
-DECCA: Pavel Haas - "Der Scharlatan" (Rosina) - 1997

TV

CT, BVA International -Dvorak - "Rusalka" (Princess) - 1998

 
 
 
REPERTOIRE
     
Tschaikowski, Peter Pikovaja Dama Lisa
 
Dvorák, Antonín Rusalka Princess
 
Giordano, Umberto Andrea Chénier Maddalena di Coigny
 
Janácek, Leos Káta Kabanová Katerina
 
Krása, Hans Verlobung im Traum Sina
 
Mascagni, Pietro Cavalleria rusticana Santuzza
 
Mozart, Wolfgang Amadeus Don Giovanni Donna Anna
 
Mozart, Wolfgang Amadeus Nozze di Figaro, Le Contessa d'Almaviva
 
Offenbach, Jacques Contes d'Hoffmann, Les Giulietta
 
Puccini, Giacomo Fanciulla del West, La Minnie
 
Puccini, Giacomo Suor Angelica Suor Angelica
 
Puccini, Giacomo Tabarro, Il Giorgetta
 
Puccini, Giacomo Tosca Tosca
 
Puccini, Giacomo Turandot Turandot
 
Strauss, Richard Salome Salome
 
Verdi, Giuseppe Aida Aida
 
Verdi, Giuseppe Ballo in Maschera, Un Amelia
 
Verdi, Giuseppe Don Carlo Elisabetta di Valois
 
Verdi, Giuseppe Trovatore, Il Leonora
 
Verdi, Giuseppe Tannhäuser und der
Sängerkrieg auf Wartburg
Elisabeth
     
 
 
KRITIKEN
 

In Folge der Diskussionen um das ‘Zitatrecht aus Rezensionen im Internet’ und dafür bereits verhängte Strafen, sahen wir uns gezwungen, Presseausschnitte von unserer Seite zu nehmen.
Gerne schicken wir Ihnen auf Wunsch Kritiken über unsere Künstler zu.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

info@mennicken-pr.com

 

 
 
CD

 

 
 
SZENENFOTOS
Teatro dell opera di Roma - Rusalka - RUSALKA
 
Nationaloper Prag - Turandot - LIU
 
Aida
 
Tosca
 
Staatsoper Prag - La Fanciulla del West - MINNIE